Großes Weihnachtstheater im Pestalozzi-Hort

hort weihnachtsfest

Am Freitag, den 15.12.17 stimmten die Hortkinder mit dem Kinder-Mini-Musical

„Suleilas erste Weihnacht“ auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein.

Seit Ende September liefen die Vorbereitungen. Jedes Kind bestimmte selbst, welche Rolle es im Weihnachtsspiel innehaben wollte. So wurden mit viel Elan und Freude Texte und Lieder geübt, Kulissen gebastelt, Tänze einstudiert und mit Musikinstrumenten geprobt.Im Mittelpunkt steht das Wunder von Betlehem. Leider wissen immer weniger Menschen, warum Weihnachten eigentlich gefeiert wird.

Suleila kommt ursprünglich aus dem Iran und lebt seit einigen Monaten in Deutschland. Sie weiß nichts davon, wie Weihnachten entstanden ist und welcher Sinn eigentlich dahintersteht. Mit ihren Spielkameraden lernt sie Obdachlose kennen, die unter einer Brücke leben. Sie waren früher angesehene Leute, die das Schicksal in diese Situation gebracht hat.

Die Kinder wundern sich, wie man Weihnachten unter einer Brücke verbringen kann. Suleila fragt neugierig nach, was denn Weihnachten eigentlich ist. So bekommt sie von den Obdachlosen in einfachen Worten die Weihnachtsgeschichte erklärt. Am Ende begreifen sie und ihre Freunde, das Weihnachten mehr als nur Schenken ist.Aktueller konnte das Thema des diesjährigen Weihnachtstheaters nicht sein!

Die Kinder bekamen für ihre gefühlvollen Darbietungen begeisterten Beifall, einzelne Szenen erhielten sogar Zwischenapplaus! Das Publikum spürte, mit wie viel Freude und Spaß alle Darsteller das Theater aufführten.Im Anschluss trafen sich alle Familien, Freunde und Gäste des Pestalozzi-Hortes vorm Haus auf unserem kleinen Weihnachtsmarkt, um am Feuer Bratwurst oder Ausgezogene zu essen, Punsch zu trinken und sich zu unterhalten. Hier wurden wir hervorragend von der Catering-Firma „Aicher“ unterstützt.

Ein großes Dankeschön an die Stadt Burghausen für die Leihgabe der Bühne und Marktstände, sowie an die Mitarbeiter des Burghauser Bauhofs für den Auf- und Abbau.

Während der Weihnachtsfeier wurden Spenden in Höhe von 277 € gesammelt. Dieses Geld wird für die Erweiterung des Theaterfundus verwendet.