Konzeption

Du stellst meine Füße auf weiten Raum“

(Psalm 31,9b)

Wir wünschen jedem Kind,

dass es sein Leben als weiten Raum erfährt,

den es gestalten und in dem es sich sicher bewegen kann,

statt nur in engen Bahnen zu laufen.

Gott eröffnet uns Lebensmöglichkeiten,

die nicht einengen.

Auch wir als Erziehungsbeauftragte wollen diese

von Gott geschaffenen Lebensmöglichkeiten nicht einengen,

sondern den weiten Raum aufrecht erhalten.

Wir begleiten das Kind ein Stück weit bei der Erkundung dieses Raums,

der Findung seiner eigenen Kompetenzen, Fähigkeiten und Fertigkeiten,

aber auch seiner eigenen Grenzen.

Das Kind erfährt durch uns in all diesen Komponenten

Sicherheit, Unterstützung, Wertschätzung und Respekt.

Wir nehmen das Kind in seiner Persönlichkeit an.

Wir wahren die Identität eines jeden Kindes

und schätzen es in seiner Individualität,

denn diese ist endlos wertvoll.