Religiöse Angebote

Religiösität gehört zum Menschsein dazu.“

Dabei orientieren wir uns am christlichen Menschenbild. Es ist Fundament unserer pädagogischen Arbeit und bestimmt unsere religiösen Ziele.

Die Beziehung zu Gott kommt im alltäglichen Miteinander zum Ausdruck.

Wie leben wir das christliche Menschenbild?

  • Wir sehen jedes Kind als einzigartig an.
  • Wir schenken jedem Kind Vertrauen, denn nur durch Vertrauen können wir Liebe und Glaube weitergeben und erleben.
  • Wir bestärken jedes Kind zur Selbständigkeit, Kreativität, Hoffnung und zum Individuum sein.
  • Wir ermutigen jedes Kind, im sozialen Miteinander Verantwortung für sich selbst und für Andere zu übernehmen. Es lernt gegenseitige Schwächen und Stärken zu akzeptieren und sich selbst, aber auch einander zu verzeihen.
  • Wir vermitteln jedem Kind unsere Freude an der Schöpfung und diese zu lieben und zu achten. Wir regen die Kinder dadurch an, Natur und Umwelt zu bewahren.

Unsere Pestalozzi – Kindertagesstätte steht unter Trägerschaft der evangelischen Kirchengemeinde. Das evangelische Profil ist ein wichtiger Leitfaden unserer pädagogischen Arbeit.

Was bedeutet „evangelisches Profil“?

Die vier Säulen

  • Diakonie
  • Verkündigung
  • Gemeinschaft
  • Feste und Feiern

sind nach biblischer Überlieferung Kennzeichen

für die christliche Gemeinde und daher auch

grundlegend für unsere Kindertagesstätte.

Diakonie…

… ist abgeleitet von „Diakonia“ und bedeutet: „Dienst am Nächsten“

Für unsere Kindertagesstätte bedeutet dies, dass wir die Bedürfnisse der Kinder und Eltern wahrnehmen und individuelle Unterstützung anbieten, z.B.

  • familien- und kindgerechte Öffnungszeiten
  • Integration von Benachteiligten
  • Betreuung und Hilfe bei Beschäftigungen (pädagogische Angebote, Hausaufgabenbetreuung, usw.)

Verkündigung:

„Der Glaube soll den Kindern helfen, ihre Lebenssituationen zu bewältigen und ihnen vermitteln: Gott liebt mich so wie ich bin.“

  • Wir wählen biblische Geschichten, Bilderbücher aus, welche die Bedürfnisse und Entwicklungsschritte der Kinder aufgreifen und thematisieren.
  • Wir versuchen offen zu sein für alle Fragen der Kinder und gestehen uns eigene Unsicherheiten bei schwierigen Themen ein.
  • Wir möchten den Kindern eine christliche Haltung vorleben und die christlichen Überlieferungen weiter vermitteln, hinter denen wir auch selbst stehen.
  • Wir bringen Kindern religiöse Inhalte durch Erzählen, Basteln und Malen, Singen, Spielen, Bewegung, Naturbetrachtungen etc. näher.

Gemeinschaft:

„In der Gemeinschaft kann christlicher Glaube lebendig werden.“

Eine Gemeinschaft lebt von Unterschiedlichkeit, verschiedenen Meinungen, Ideen und Gedanken.

In unserer Einrichtung erfahren die Kinder Gemeinschaft. Sie lernen Rücksichtnahme untereinander, sowie Achtung des Anderen, d.h. die Akzeptanz gegenüber Menschen mit anderen Kulturen und Religionen.

Feste und Feier:

„Beim Feiern von Festen findet christlicher Glaube seinen besonderen Ausdruck.“

Wir feiern mit den Kindern und Eltern

  • Feste des Kirchenjahres
  • Gottesdienste zu besonderen Anlässen, z.B. „Schuli-Abschied“, Bibelwoche, uvm.
  • Geburtstage
  • Feste zu besonderen Anlässen, z.B. Projektwoche, Sommerfest, Jubiläum, uvm.
  • Rituale im Tagesablauf, z.B. Stuhlkreis, gemeinsames Frühstück, Mittagessen, Lieder, Gebete, uvm.

Durch das Feiern werden den Kindern Erfahrungen und Inhalte des Glaubens und Lebens kindgerecht zugänglich gemacht. Bei der Gestaltung werden die Kinder aktiv eingebunden und ihre Ideen und Bedürfnisse in den Mittelpunkt gestellt.